Der Bundeswettbewerb ist ein Leistungsvergleich der Jugendfeuerwehren aus ganz Deutschland. Er findet jedes Jahr, in jedem Landkreis, statt. Alle zwei Jahre haben die besten Gruppen aus jedem Landkreis die Möglichkeit sich für die Bezirksebene, dann Landesebene und zum Schluss für die Bundesebene zu qualifizieren und sich dort zu beweisen. Natürlich geht es dabei nicht ausschließlich um den Sieg. Der A-Teil ist die Grundübung der Feuerwehr. Die Jugendfeuerwehren zeigen also, dass sie diese Grundübung beherschen.

Der Bundeswettbewerb besteht aus zwei Teilen, den A-Teil und den B-Teil. In die Bewertung fließt noch die so genannte B-Note (Verhaltensnote) ein. Alle Übungen werden in der Gruppe bestehend aus 9 Jugendlichen durchgeführt. Gewechselt werden die Teilnehmer zwischen den Übungen nicht. Je nach Altersdurchschnitt gibt es einen Zeitbonus, damit auch jüngere Gruppen nicht benachteiligt werden.

 

 

A-Teil - 3-teiliger Löschangriff

Bei dieser Aufgabe soll ein 3-teiliger Löschangriff nach gültiger Feuerwehrdienstvorschrift 3 durchgeführt werden. Der dreiteilige Löschangriff ist der "Standard Angriff" der Feuerwehr zum Löschen eines Feuers. Hierbei ist es notwendig eine Wasserversorgung aus einem Hydranten oder eines offenen Gewässers herzustellen. Diese werden bei den Wettbewerben aber nur angedeutet. Von der Pumpe muss anschließend ein Schlauch zu einem Verteiler gelegt werden. Dieser hat die Aufgabe eine große ankommende Schlauchleitung in drei kleinere für die einzelnen Trupps aufzuteilen. Am Ende hat jeder Trupp ein Strahlrohr in der Hand und könnte nun Löschen. Als letzte Übung im A-Teil wird gleich im Anschluss noch das Anlegen von 4 Knoten oder Stichen, die in der Feuerwehr genutzt werden, verlangt.
Anschließend treffen sich die Wertungsrichter zum Fehlerpunkte zusammentragen und um über die B-Note (Verhaltensnote) abzustimmen.

 

 

 

B-Teil - Staffellauf

Dieser Staffellauf ist kein normaler Staffellauf, denn auch er enthält Feuerwehrtechnische Aufgaben. An ihm müssen die gleichen 9 Jugendlichen einer Gruppe teilnehmen, wie auch im A-Teil. Die längen der Strecken sind von vorne herein festgelegt. Läufer 1 und Läufer 2 müssen "nur" laufen. Läufer 3 muss einen C-Druckschlauch aufrollen, Läufer 4 muss über einen Balken laufen, Läufer 5 liegt auf der Trage, er muss nachdem der Staffelstab auf seine Handschuhe gelegt wurde einen Helm, Handschuhe und eine Zweidornschnalle anlegen und weiter laufen, Läufer 6 brauch erneut "nur" laufen, Läufer 7 muss zusammen mit Läufer 8 an der Wechselmarkierung einen Knoten an einem Strahlrohr anlegen, anschließend läuft Läufer 8 zu Läufer 9, der einen Leinenbeutel aus 8m Entfernung in ein Ziel werfen muss. Wenn er selbst im Ziel ankommt ist die Übung beendet.
Auch hier treffen sich die Wertungsrichter zum Besprechen der Fehlerpunkte und der B-Note.

 

 

 

Bei einer feierlichen Siegerehrung werden alle Gruppen mit ihren Plätzen und ihrer Punktzahl erwähnt. Es gibt für jede teilnehmende Gruppe eine Urkunde. Die ersten drei Plätze erhalten sogar Pokale dazu. Überreicht werden Sie von Vertretern der Feuerwehr und des Ausrichtungsortes/-gebietes.
Alle zwei Jahre kommen die erfolgreichsten Gruppen aus den Kreisen zusammen und treten bei dem Bundeswettbewerb auf Bezirksebene teil.

 

© Jugendfeuerwehr Oker

Kreisbrandmeister Uwe Borsutzky und Bürgermeister der Stadt Bad Harzburg überreichen Urkunde und Pokal an eine Siegergruppe aus dem Jahr 2010.

Notruf

Die Feuerwehr Oker ist eine Freiwillige Feuerwehr und nicht durchgehend besetzt. Einen Notfall melden Sie bitte immer unter der Telefonnummer 112

Werde unser Fan!

Schneller informiert und nichts mehr verpassen mit unserer Facebook Seite - Gefällt mir

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Oker
Jugendfeuerwehr
Hüttenstraße 2a
38642 Goslar
E-Mail

Scroll to top
Um Ihren Aufenthalt auf unseren Webseiten so komfortabel wie möglich zu machen möchten wir Cookies einsetzen. Dürfen wir Cookies in ihrem Browser ablegen?
Was Cookies sind, wie wir Cookies verwenden und wie Sie das Speichern von Cookies grundsätzlich verhindern können erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Akzeptieren Ablehnen