Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung, die man in der Jugendfeuerwehr erwerben kann. Sie fordert eine große Leistung und ein großes Fachwissen von allen Teilnehmern. Die Teilnehmer müssen zwischen 15 und 18 Jahren alt und mindestens ein Jahr Mitglied in einer Jugendfeuerwehr sein. Die Jugendflamme ist keine Voraussetzung für den Erhalt der Leistungsspange.

 

lsp web

 
Die  Leistungsspange ist eine Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit bei Tag und Nacht in der Freiwilligen Feuerwehr. Dies ist auch auf dem Abzeichen zu sehen. Das Abzeichen ist als Eichenblatt geformt, welches für den Frieden steht. Eine Weltkugel mit Tag- und Nachtseite, für die 24 Stunden Einsatzbereitschaft, die Wellen für das Löschwasser, die Flamme als größter Feind der Feuerwehr und Bestandteil des Abzeichens der deutschen Jugendfeuerwehr.

 

Die Aufgaben der Leistungsspange sind als Gruppe mit 9 Personen zu absolvieren. Füller sind möglich.

 

-> Fragenbeantwortung

Bei der Fragenbeantwortung muss die Gruppe, in einem von der Öffentlichkeit abgetrennten Raum, Fragen zu Feuerwehrtechnik, UVV, Geräte, Jugendpolitik und der gleichen beantworten. Dabei darf meist die ganze Gruppe antworten oder manchmal auch nur einzeln gefragte Jugendliche, die sich aber dann Hilfe von den anderen hohlen dürfen. Die Fragen müssen ausreichend beantwortet werden.

 

-> Löschangriff

Ein 3-teiliger Löschangriff nach Feuerwehr Dienstvorschrift 3. Er ist die Grundübung der Feuerwehren und schon beim Bundeswettbewerb gefragt. Am Ende der Übung muss es, zumindest theoretisch, die Möglichkeit geben das Wasser von der Pumpe bis zu den Strahlrohren fördern zu können.

 

-> Schnelligkeitsübung

Bei der Schnelligkeitsübung müssen, innerhalb von 75 Sekunden, acht C-Druckschläuche (Länge 15m) vollständig gerade ausgerollt und zusammengekuppelt werden. An der Startlinie befindet sich eine Festkupplung, von der aus die Schläuche verlegt werden. Das Ziel befindet sich in 130m. Dort befindet sich die Gruppe zum Ende der Übung und hoffentlich auch ein Ende der Schlauchleitung

 

-> Kugelstoßen

Alle neun Bewerber müssen hintereinander eine 5kg/4kg schwere Kugel stoßen. Alle Stöße zusammengerechnet müssen mehr als 55m ergeben, um die Übung zu meistern.

 

-> Staffellauf

Die Gruppe muss zusammen eine Distanz von 1500m innerhalb von 4:10 Minuten als Staffel zurück legen. Hierbei können die Gruppen selber entscheiden welcher Teilnehmer welche Distanz zurück legt. Einzige Bediungung ist, dass alle Bewerber einmal gelaufen sind.

Notruf

Die Feuerwehr Oker ist eine Freiwillige Feuerwehr und nicht durchgehend besetzt. Einen Notfall melden Sie bitte immer unter der Telefonnummer 112

Werde unser Fan!

Schneller informiert und nichts mehr verpassen mit unserer Facebook Seite - Gefällt mir

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Oker
Jugendfeuerwehr
Hüttenstraße 2a
38642 Goslar
E-Mail

Scroll to top
Um Ihren Aufenthalt auf unseren Webseiten so komfortabel wie möglich zu machen möchten wir Cookies einsetzen. Dürfen wir Cookies in ihrem Browser ablegen?
Was Cookies sind, wie wir Cookies verwenden und wie Sie das Speichern von Cookies grundsätzlich verhindern können erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Akzeptieren Ablehnen